Take Me to the River

Die alarmierenden Auswirkungen der Klimakrise zeigen sich nicht nur in den urbanen Zentren der globalisierten Welt, sondern auch im Flussdelta, im Regenwald, am Meeresboden und an der Küste. Während Regierungen Handlungsoptionen diskutieren, werden die am stärksten Betroffenen oft am wenigsten gehört. Weltweit setzen sich Kulturschaffende, Künstler*innen, Architekt*innen und Designer*innen mit den Auswirkungen des Klimawandels auseinander und beziehen dabei ihre Gemeinden aktiv ein. Ihre Arbeiten eröffnen kreative Räume, die für Veränderungen unserer Umwelt sensibilisieren und mögliche Lösungsansätze im Kampf gegen die Klimakrise entwickeln. Goethe-Institut und der niederländische Prince Claus Fund zeigen ab dem 15. Dezember 2020 15 kulturelle und künstlerische Antworten auf globale Umweltveränderungen, kuratiert von Maya El-Khalil, in einer multimedialen Online-Präsentation unter dem Titel „Take Me to the River“.